Menü

Du musst viel Zeit - und Geld - investieren, wenn du wirklich davon leben willst.

Geld verdienen im Web - geht das?

Geld verdienen im Web - geht das?

Die Google-Suche liefert zum Begriff "Geld verdienen" je nach Laune mehr als 6 Mio. Ergebnisse. Dazu kommen was geht Adwords-Anzeigen allein auf der ersten Seite (bei 100 Ergebnissen). Du wärst also nicht der erste, dem der Gedanke gefallen würde: Richtig Geld verdienen ohne viel Aufwand.

Vorab: Bei Geld verdienen meine ich nicht 2 € im Monat, sondern "richtig" abkassieren. Also ab 4-stellig.

Selbst anbieten oder verkaufen:

Wenn du alle folgenden Punkte mit einem klaren Ja beantworten kannst, sind die Chancen aufs große Geld verdienen halbwegs gut:

  • Du bist kein Hersteller (auch nicht im weitesten Sinn), sondern handelst mit etwas.
  • Dieses Etwas braucht oder will jeder - du kennst mindestens 30 Leute persönlich, die so etwas wollen würden.
  • Jeder weiß wie es heißt und wie man es findet.
  • Du musst das Etwas nicht erklären. Jeder versteht, was es ist und tut.
  • Du musst das Etwas niemals berühren. Es liegt nicht in deiner Wohnung herum, du steckst es nicht in Pakete.
  • Du kennst den Hersteller nicht persönlich. Du willst/musst ihn auch nicht kennen.
  • Du musst dich nicht um die Bezahlung kümmern, das erledigt jemand für dich, den du nicht persönlich kennst.

Für jede Antwort, die du mit "Jein" oder gar Nein beantworten musst, halbieren sich deine Chancen. Und dann suchst du das Etwas bei Google und schaust rechts oben auf die Anzahl der Gesamtergebnisse: 1-1000: Vergisses, 1001-10000: wenn die Gewinnspanne hoch ist, 10000-100000: könnte gehen, > 100k: vielleicht noch machbar, > 1 Mio: vergiss andere Hobbies, > 10 Mio: vergiss die Idee.


Partnerprogramme:

Bei Partnerprogrammen kannst du prinzipbedingt jeden der Punkte oben mit Ja beantworten. Allerdings naschen viele Leute am Kuchen mit und du musst sehen, wie du noch ein paar Brösel ab bekommst.
Das gängigste und wahrscheinlich auch eines der besten Partnerprogramme ist Google Adsense. Es ist simpel, halbwegs seriös und wirft relativ gute Erträge ab; die Frage ist nicht ob, sondern wieviel Geld du verdienen kannst.

Drei Wege führen zum Reichtum:

  • Deine Website hat viele Besucher
  • Diese klicken oft auf die Anzeigen
  • Du bekommst viel pro Klick.

Theoretisch kannst du auch mit "nur" 500 Besuchern am Tag ein paar Euros sammeln, wenn Punkt 2 und 3 stimmen. In der Praxis wird es eine Mischung aus allen 3 Faktoren sein.

Die ideale Seite sieht so aus: Sie steht bei hart umkämpften Suchbegriffen gut in den Rängen, enthält aber keine nennenswerte Information zum Thema: Die Besucher der Site dürfen nicht das finden was sie suchen, sonst klicken sie ja nicht auf die Anzeigen.
Besucher können also nur über Suchmaschinen kommen, weil du ja für eine an sich "uninteressante" Seite kaum Besucher über Links von anderen Seiten bekommst. Du musst die Seite künstlich pushen, also Links kaufen.

Nun, es gibt ja nicht nur Begriffe wie "Altersvorsorge", "Last Minute" und - "Geld verdienen im Internet" ;-)
Bei weniger umkämpften Begriffen wird es etwas leichter, dafür auch weniger lukrativ: Bei "Modelleisenbahn" wirst du leichter in die Ränge kommen und es kommen auch Besucher über andere Seiten. Und von denen wird natürlich auch mal wer auf die Anzeigen klicken, etwa weil gerade ein günstiges Angebot lockt. Andererseits kommen auch die Anbieter selbst leichter in gute Positionen und werden deswegen wenig pro Klick zahlen; überhaupt wenn die Gewinnspannen schon gering sind.

Ein paar Zahlen dazu:

Die Klickraten (wie viele Prozent der Besucher klicken auf eine Anzeige) betragen üblicherweise zwischen 1 und 3%, in Foren deutlich weniger. Vorausgesetzt natürlich, die Anzeigen sind optimal platziert. Dein Verdienst pro Klick liegt idR. zwischen 10 und 30 Cent, wenn das Thema deiner Site nicht gerade Sofortkredit und Schufafrei ist. Das macht pro Besucher durchschnittlich: 0,01 * 0,10 USD = 0,1 Cent (schlechter Fall) oder 0.03 * 0.30 USD = 0.9 Cent (guter Fall).
Das heißt: Pro 1000 Besucher kannst du zwischen 1 und 9 Dollar verdienen - wobei der dauerhafte Trend eher gegen 3 Dollar gehen wird; das hängt vom Thema deiner Site ab. Jetzt reicht ein Blick in deine Besucherstatistik, um deinen zukünftigen Reichtum abzuschätzen:
Pro 100 Besucher am Tag kannst du also mit etwa 0,3 * 30 Tage = 9 Dollar im Monat rechnen.
Da Google den Scheck erst auszahlt, wenn 100 Dollar zusammengekommen sind, wirst du ihn erst in einem Jahr sehen, dann fallen noch ordentlich Bankspesen und natürlich die Umrechnung auf Euro an.

Du wirst vielleicht einwenden, dass es nicht von den Besucherzahlen abhängt, sondern von den Seitenimpressionen: Stimmt nicht ganz: wer auf eine Anzeige klickt, verlässt deine Seite, egal wieviele Seiten er vorher angesehen hat. Lediglich die Klickrate erhöht sich leicht.


Fazit:

"Reduzierte Formen und eine geringe Materialvielfalt zeichnet Bauhaus-Möbel aus." - Das nenne ich informativ ;-)

Wenn du also eine "private" Website hast; etwa über deine Interessen oder ein Hobby, wirst du in der Regel wenig Geld damit verdienen. Mit wenig meine ich: < 10€ im Monat. Dafür verschandeln die Anzeigen deine Site und geben ihr einen unseriösen Anstrich: Die Leute glauben, du verdienst ein Vermögen auf ihre Kosten.

Um mit Adsense wirklich Geld zu verdienen, wirst du nicht nachträglich Anzeigen auf die Seiten kleben, sondern die Seiten mitsamt Thema schon von vorne weg um Adsense herum stricken.

Falls du da jetzt eine geniale Idee hast: Hinten anstellen.


Auf dieser Seite kommt die Phrase "geld verdienen" 14x vor. Ich erwarte nicht im Ernst, damit an eine gute Position zu kommen - aber neugierig bin ich schon - auf's großes Geld verdienen (15x ;-) Nur: Womit eigentlich?


Nachtrag am 10.04.05: "Geld verdienen" ist sich nicht ausgegangen, aber mit Zusatz "im Web" steht die Seite bei 777000 Ergebnissen auf Platz 2, mit ein paar ähnlichen Phrasen in den Top 20. Das bringt mir im Monat an die 30 Besucher zusätzlich. So werde ich nie reich...


Nachtrag am 02.06.06: Bei "Geld verdienen im Web" steht diese Seite halbwegs stabil auf Platz 1, auch mit "Geld verdienen" (ohne "im Web") hat sie es langsam in die Top 100 geschafft und hängt so im Platz 60 herum. Erstaunlich ist auch, wie sehr die Anzahl der Gesamttreffer schwankt: Bei "Geld verdienen" sollens 43 Mio. sein, meint Google, +im Web immer noch 3,3 Mio.

Für alle Linkgeizer übrigens: die mittlerweile 9 externen Links unten haben sich sehr positiv ausgewirkt, nicht einmal die Footerlinks haben (mir) geschadet.


Nachtrag am 04.11.06: Jetzt will ich mal wissen, wieviel Geld man mit "Geld verdienen" wirklich verdienen kann und habe die ganze Höhe mit Anzeigen vollgestopft.

[21 x - ich hör jetzt auf, zu zählen]


Nachtrag am 28.11.06: Derzeit gibt es auf site-check.cc 2 Seiten, die Adsense enthalten; diese hier zum Thema - naja - und eine weitere, bei der ich Google davon überzeugt habe, Anzeigen zum Thema "Sofortkredit Schufafrei" anzuzeigen. Der Unterschied ist enorm: Die Kredit-Anzeigen bringen das 10-fache. Allerdings: reich werde ich damit nicht.


Nachtrag am 30.08.07: Es ist schade, dass Google nur 3 Anzeigenblöcke ausliefert. Speziell die bunten Bilder von Founder.de machen sich recht gut hier. Hat der arme Kerl doch endlich mal einen Teil seiner gescheffelten Millionen in Grafik investiert.
Diese Seite hier ist bei "Geld verdienen" jetzt zwischendurch auf Platz 12 gelandet. Immerhin. In Form eines Besucheransturmes hat sich das nicht ausgedrückt, deswegen ist es mir gar nicht aufgefallen.


Nachtrag am 14.10.08: Wieder mal ist mir was nicht aufgefallen: Raus ist sie, zumindest bei ...pssss!...... Vielleicht "überoptimiert". Auch mit "im Internet" dran. Immerhin: mit "im Web" dran ist sie noch auf Platz eins.



Nachtrag am 29.11.11: Diese Seite ist etwas älter - aber wirklich verändert hat sich nichts. OK - statt Dollar wird in Euro gezahlt, es gibt mittlerweile auch Überweisungen statt dem Scheck. Vielleicht werde ich das mal updaten.
Und ich habe nur mehr 2 Anzeigenblöcke, Google wollte nicht so viele. 
Statt den 9 Links unten gibt es nur mehr 4, die anderen habe ich ausgemistet, weil es die Seiten nicht mehr gab (wegen Reichtum geschlossen ;-)

 

Links zum Thema:

Geld verdienen im Internet
Geld verdienen im Web
Lebenslang Geld Verdienen im Internet

Kommentare:

Du zerstörst jede Hoffnung...

Pest & Cholera
Antworten

Dein Messezeltprojekt muss auch umgesetzt werden. Sonst bleibt es, wie so oft, bei einer Idee mit Potential welche letztendlich nur Zeit gekostet hat.

BAsti
Antworten

Hau doch mal meine Website hier drauf mit einem schönen Backlink und wir machen damit mal ein Experiment, wie sich das auf meine Seite auswirken wird ;-)
Jetzt im Ernst! :-)

Antworten

Nicht schlecht deine Theorie. Aber ich denke, das auch Besucherzahlen die Position beeinflussen können! Und wenn du jetzt deine Keywords im Text auf einigen Seiten so häufig platzierst, dann kommst du eigentlich fast immer weit oben. Ist meine Erfahrung!

Würde auch gerne mit dir nen Backlink tauschen ;-)

Grüße

Antworten

Ich halte Ihre webseite sehr interessant. Besonders gilt das für Ihre Ansichten zu Besucher bzw. die Häufigkeit von Keywords im Text. Ich werde Ihre Webseite gelegentlich wieder besuchen.

lutz peter
Antworten

Hallo,

erst einmal - ein sehr interssanter Blickwinkel für Adsense. Wo bei gleich zu sagen ist, mehrer Tausend Besucher am Tag zu generieren nach den Richtlinien von Google Adsense, ist für die meisten schon ein Problem.
Trotz allem würde ich auf Anzeigen bei meiner Seite verzichten, wenn ich damit im Moant 3 Dollar verdienen würde. Dann lieber Anzeigenfrei. Aber es ist schon mehr drin mit Adsense wie 3 Dollar.
Gruß
Frank

Antworten

Also, ich betreibe einen Computer Hilfe Support. Und für mich zählen nur echte Klicks (bei Adwords). Also ich lege gar keinen Wert darauf das die Leute (Kunden) in meiner Anzeige nicht sehen können, was sie auf der Webseite erwartet!
denn das kostet mich nur Geld.insofern habe ich es mit meiner Firma doppelt so schwer -:)

Markus Mellenthin
Antworten

http://www.geld-mit-webseiten-verdienen.de - Geld im Internet verdienen, selbsverstänlich geht das. Mit Hilfe gesuchter Produkte zur Lösung dringender Robleme der Kunden und ansprechenden Webseiten ist dies selbsverständlich möglich.

Peter
Antworten

Es gibt aber auch Möglichkeiten, wie man sich im Internet ohne eigene Webseite ein kleines Taschengeld dazuverdienen kann.

Ich bewerte in Heimarbeit neue Produkte, Werbespots, neue Fernsehserien usw. für einige Marktforschungsunternehmen von Zuhause aus am PC. Diese Umfragen werden (je nach Zeitaufwand zwischen 0,75 € und 15,-€ vergütet). Letzten Monat habe ich damit sogar 141,-€ verdient. Klar kann man damit nicht reich werden. Aber diese Tätigkeit ist immerhin kostenlos und man ist auch niemals verpflichtet die Umfragen zu beantworten. Außerdem kann man die Befragungen bequem von Zuhause oder vom Büro aus machen. In unserem Forum stellen wir die Marktforschungsunternehmen mit der höchsten Vergütung vor. Es werden nur geprüfte und seriöse Anbieter vorgestellt, bei welchen die Teilnahme zu jeder Zeit komplett kostenlos und immer unverbindlich ist.
http://geld-verdienen-heimarbeit.net
Die Belohnungen kann man sich entweder als Bargeld oder als Gutscheine von Amazon, H&M, Douglas, New Yorker etc. ausbezahlten lassen. Das ist von Vorteil, wenn man z.B. kein Girokonto hat.
Wenn man sich damit einen richtigen Nebenerwerb schaffen will, muß man sich allerdings bei mehreren Marktforschungsunternehmen anmelden, da man ja nicht jeden Tag eine Umfrage erhält.
Ein Tipp noch : Meldet Euch auch bei einigen Markforschern aus den USA an. Dort ist die Bezahlung erheblich höher als bei uns. Einige haben auch Zweigstellen in Deutschland und zahlen daher in Euro aus.

Karina
Antworten

Ein tolles Beispiel wie schwierig es ist im Internet Geld zu verdienen.
Ich habe mir auch alles leichter vorgestellt :)

Thaison
Antworten

One of the best money making ideas recently is to participate in community banking. Banks are losing their roles as intermediate in providing loans to their participants (clients) from their own money. People start to help each other by helping with money directly. More information at http://www.income-plan.com

Andrew Johnes
Antworten

bei einer recherche auf diese seite gestossen, also doch gutes ranking :-)

netter artikel... und leider wahr...

btw... zum thema linkgeiz ich lass mal einen link da http://www.seojuice.de also bitte nicht geizen und seojuice geben. thx

Seojuce
Antworten

Viele Kommentare Ihrer Seite sagen das aus, was wohl sehr viele als Erfahrung gemacht haben, nämlich daß es gar nicht so einfach ist im Internet Geld zu verdienen, Vor allen Dingen gehen viele angeblich super verdienenden Gurus mit angebotenem Schnickschnak auf den Leim.
Es ist wohltuend ehrliche Meinungen zu lesen.

Peter Fiedler
Antworten

http://geld-verdienen-heimarbeit.net

Hallo Karina , Deinem Beitrag sollte man noch etwas zufügen . Lest Euch Die AGB durch . Sehr wichtig !!! Beim Lesen drehte sich bei mir der Magen . Nur mal so`n Tipp am Rande .

Doug
Antworten

http://www.geld-mit-webseiten-verdienen.de ist ein Blog auf dem Sie erfahren wie erfolgreiche Internetmarketer mit Webseiten Geld verdienen.

Lutz Peter
Antworten

Falls sich wer fragt, warum ich hier die ganzen Kommentar-Spammer stehen lasse: Als mahnendes Beispiel, wie sich die Leute zum Narren machen, wenn sie "Geld verdienen" riechen.

Chio
Antworten

Ist denn die Goldgräberstimmung entgültig verflogen?

Branchenknecht
Antworten

Ende 2012 ist Weltuntergang - das ist fix.
Porsche hat bereits bestätigt, dass ein jetzt bestelltes Auto bis dahin nicht mehr geliefert wird, also: was solls!

Chio
Antworten

also vierstellig verdienen ist ja auch nicht gerade realistisch, wenn man nicht gerade ne krasse Hypeseite hat, oder?
Ich bleibe da eher bescheiden und benutze zB sowas wie ilendoo.com wo man sich lustige Bilder anschauen kann und dann den Link zu nem Bild irgendwo posten kann. Bei dem Referral System bekommt man dann pro Klick Geld.

Wenn man ein größeres Netzwerk (fb,twitter,google plus etc) hat, kann man da realtiv schnell n bisschen Geld machen.

Michael
Antworten

Meine Web-Site hat nach 7 Jahren arbeit über 100 000 (kein Fehler - sechs Nullen) händische geschriebene Autoren-Texte in Top-Qualität. Ist sehr gut Indexiert bei Google & Co. Etwa 1,5 Millionen klicks / 300 000 Besucher. Der Erlös aus AdSence (Banner nicht zu übersehen) lieg um die 180 €/Monat. Ich habe die Hoffnung aufgegeben mit Werbung etwas zu verdienen.

Antworten

Hi Marc, das ist wirklich ein Frust.
Mit 20 solcher Seiten würde das schon besser aussehen.
Hast Du es schon versucht mit affiliate Werbung anstatt adsense?

Matthias
Antworten

Hi ho bin durch Zufall auf die Seite gekommen und wollte nur ein Lob loswerden . Sehr gut beschrieben und echt gute Tipps. Werde dich weiterempfehlen.

Lg Blogtrix
www.Blogtrix.de

Blogtrix
Antworten

Die welt ist 2012 nicht unterer gegangen wir leben alle noch ;)
Im Internet Geld machen ist immer so eine sache von 1000000 Leuten schaft es einer ihr habt richtig gelesen 6 nullen nur ein kleiner spass Ich glaube mann braucht eine super idee oder einfach nur glück

Paidmailer
Antworten

Durch Zufall bin ich auf diese Seite gekommen. Muß aber sagen dieser Artikel ist sehr informativ. Das sind sehr gute Tipps. Empfehle dich sicher weiter.

Lutz Peter Fiedler
Antworten

Nachdem ich letztens Ihre Webseite kommentiert habe möchte ich heute mal etwas auf meinen Blog aufmerksam machen.Ich glaube das ist sicher fair. Meine Website ist ein Blog auf dem Sie erfahren mit welchen vielfältigen Methoden erfahrene Internetmarketer mit Hilfe von Webseiten im Internet Geld verdienen. Dabei wird besonders großer Wert auf die unterschiedlichsten Methoden des Video-, des Artikel-, des Email- und des Affiliatemarketings gelegt. Darüber hinaus werden ebenfalls die wichtigsten Zusatzprogramme für Netmarketing dargestellt.

Antworten

Wenn ihr Wirklich 1-2 euro in Monat verdienen wollt . empfehle ich euch klamm.de mit 8 stunden banner klicken schafft ihr es !!!

Dext0r
Antworten

Guter Artikel. Leider bereits etwas älter. Mich würde interessieren, ob Sie mit der heutigen Erfahrung immer noch den gleichen Bericht verfassen würden. Ich habe nämlich den Eindruck, dass sich Adsense in den letzten Jahren sehr gemacht hat. Ich verdiene damit wesentich mehr als 9 Dollar im Monat, obwohl ich täglich gerademal 100 Besucher habe.

Claudius
Antworten

Stimmt, der Artikel ist etwas älter und es wird in der Zwischenzeit schon etwas besser gezahlt.
Aber nicht gerade das 10fache, sondern eben "etwas besser"..
Kein Anlass für Goldgräbergefühle ;-)

Chio
Antworten

Hatte mir bis jetzt nie Gedanken zu AdSense gemacht, da ich die Verdienstchancen für gering gehalten habe. Was ich da lese bestätigt meine Annahme, dass die erzielten Umsätze gleich so niedrig sind hätte ich aber auch nicht gedacht. Die Goldgräberstimmung ist im Netz vermutlich da, nur kein Gold zum finden, das maximum ist wohl eher Bronze ...

Thomas
Antworten

Ich finde die beschreibung recht unübersichtlich...
In dem Blog ist das alles nochmal, leichter zusammen gefasst !

Oli
Antworten

Also ich würde keine Webseite um Adsense herumstricken wie du es beschrieben hast. Die Webseite ist immer noch für die Besucher gemacht und nicht für Adsense oder die Suchmaschienen. Mit einem Interessanten Thema und ein bisschen Glück und Zeit kommen die Besucher von ganz allein. Sonst gefällen mir deine Ausführungen wirklich gut. Viel Erfolg weiterhin

Bastian
Antworten

Sehr viele gute Tipps. Ebay ist mein Favorit. Ein guter Nebenverdienst ist weiterverkaufen von digitalen Leistungen z.B. You Tube Views, Facebook Likes , Twitter Followers und andere Seo Dienste. Keine Lagerkosten , Versandkostenfrei. Große Seo Dienstleister kaufen diese Leistungen billigst und verkaufen sie mit großen Gewinn auf ihren Webseiten, oder auf Ebay. Schreibe in das Ebay Suchfeld You Tube Views und beobachte sie. Stöbere bei http://www.seoclerks.com/linkin/35140 nach Artikeln, du kannst in verschiedene Suchkriterien stöbern. Am besten fährt man mit niedrigsten Preisen und Bewertungen.
Stelle auf Ebay den Artikel ein. Die Lieferzeit sollte zwei Tage länger sei als bei deinem Verkäufer. Sobald du einen Käufer hast kontaktierst du deinen Verkäufer, bestellst du die Ware, bezahlst mit PayPal und gibst die Url deines Kunden weiter und die Sache läuft. Fange erstmals nur mit einem Artikel an. Sollten Fragen beantwortet werden, übersetze sie und sende diese deinem Verkäufer, der bekommt sein Geld erst wenn du zufrieden bist. Diese Tür ist für alle offen

Jerry
Antworten

Wenn du wissen möchtest wie du seriös und auch als Anfänger gutes Geld im Internet verdienen kannst, dann bist du bei mir genau richtig!

Ich verdiene in 20 Tagen über 40.000€ und erkläre auf meiner Seite wie ich dies mache!

[..gekürzt...]

mit Beweisfotos/Videos.


Mit freundlichen Grüßen
Denis

Antworten

Hallo und wie funktioniert das.?

Beate 02.02.2017
Antworten

Ich hab für DICH den Link zu den Millionen freigeschaltet ;-)

Chio 02.02.2017

Hallo ich betreibe seit 2011 einen Handyshop von zuhause aus und muss sagen es rechnet sich schon nagut reich wird man nicht aber ist echt guter nebenverdienst.

Ok würde natürlich die Seite auf Platz 1 bei Handyvertrag oder Flatrate Tarife sein würde die Sache ganz anders aussehen.

LG Mathias

Mathias
Antworten

GELD Verdienen im Internet: Es Funktioniert und Empfehlenswert
100% Kostenlos. Immer mehr Menschen träumen davon, über das Internet einen lukrativen Nebenverdienst zu erwirtschaften und etwas Geld für die Haushaltskasse dazu zu verdienen. So entschließen sich viele dazu, zu Beginn das Schreiben von Texten zu wählen..
[..gekürzt...]

Willi
Antworten

Hallo
Ich bin nur rein zufaellig auf deine seite gestoßen.
Was ich gut finde ist, dass du so ehrlich bist!
Es ist richtig schwer mit einer Website ein solides Standbein zu schaffen.
Ich wünsche dir von Herzen noch viel Erfolg!

Chris
Antworten

Hallo, ich habe festgestellt, daß man auf Deinem Blog einiges lernen kann. Besonders aus den Diskussionen Deiner Kommentatoren. Ich werde gelegentlich wieder vorbei kommen.
Mit freundlichen Grüßen
Peter

Peter
Antworten

Hello,

die Nebenjobs im Internet werden immer populärer. Zu oft trifft man im weltweiten Netz auf verlockende Angebote, welche einem schnell und viel Geld versprechen, doch nur selten steckt auf wirklich etwas dahinter. Wer das große Geld innerhalb von kurzer Zeit verspricht, der lügt natürlich. Natürlich kann man im Internet Geld verdienen, in einigen Bereichen sogar ein ganze Menge. Aber: das kann nicht jeder. Es braucht bestimmte Charaktereigenschaften, viel Erfahrung, kreative Ideen, ein breites soziales Netzwerk, technisches Verständnis, Geldmittel für Investitionen und so weiter..

Willi
Antworten

Ich kenne sogar noch eine möglichkeit Geld im Internet zu verdienen, es soll legal sein und mit nur 4 Euro investition ein echtes schnäppchen... ich hab es mir durchgelesen und bin zum schluss gekommen das das system tatsächlich funktioniert wenn denn nun genug leute mitmachen und man natürlich selber ein wenig arbeit hineinsteckt....folgendes schreiben empfing ich auf meine email adresse:
Es klingt unglaublich aber bitte lesen Sie weiter.....
Ich machte 4 Euro zu über 16.000,-- Euro innerhalb der ersten 30 Tage an diesem Unternehmensplan, welches ich im Begriff bin, Ihnen kostenlos mitzuteilen. Nehmen Sie sich die Zeit diesen Post durchzulesen und Sie werden selber erkennen das das System Funktioniert. Wenn Sie sich entscheiden, die folgenden Anweisungen und erforderlichen Maßnahmen zu ergreifen, werden Sie GARANTIERT eine ähnliche Rückkehr genießen!
[..gekürzt...]
Wenn Sie Ihre Zahlung von 4 Euro zur ersten Adresse in der Liste schicken, tun Sie es mit einem großen Grossen Lächeln auf Ihrem Gesicht weil "Wie Sie säen, so ernten Sie!"

Hier die gegenwärtige Liste:

1. trottel-dodl@web.de

2. idiot.4.0@web.de

3. superkoffer.uzr89@live.de

4. hirni-39hjrto9@web.de

5. dumpfnuss.947rtg@hotmail.de

[..gekürzt...]

Danke, und viel Erfolg!

Antworten

Danke für Deine ausführlichen und verständlichen Artikel. Was google nich schafft oder will bringst Du hier auf den Punkt. Mit meiner Site www.ballonregen.de
Ungekürzt grins)versuche ich neben dem sozialen und Spaßefekt auch über Adsence, ein Obolus mitzunehmen.

Ungeschadet dessen, finde ich, dass Seo spannend ist.
Du und die Artikel bringen für mich mehr "Durchblick" durch die "Magie".
LG
Peter

Antworten

Danke für Deine Erläuterungen. Ich würde Deiner Einschätzung widersprechen, daß Google Adsense am erfolgversprechendsten ist. Aus eigener Erfahrung kann ich Dir versichern, daß Du mit dem Amazon-Partnerprogramm erheblich mehr verdienen kannst.

Dr. Josef Reindl
Antworten

Der Text ist gut! Schade finde ich nur, dass keine Werte im Zeitverlauf angezeigt werden, DAS wäre interessant!

Ich arbeite nun seit 10 Jahren selbständig im Web. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, enorm viel Gelerntem, unzähligen fehlinvestierten Euros, Reinvestitionen im 6-stelligen Bereich bin ich dank nie endender Ideenvielfalt und einem super Team mittlerweile im gut 6-stelligen Gewinnsegment pro Jahr.

"Reich" werde auch ich (zumindest nach Steuern, aber die kommen immer härter und geballter, als man glaubt ...) nicht damit, jedenfalls in nächster Zukunft nicht. Aber ich kann sehr gut leben, muss aber trotzdem immer noch täglich 12h+ arbeiten. Geld verdienen im Internet ist sicherlich nicht einfach, aber definitiv machbar. Und mal ganz ehrlich gesagt: heute ist das unglaublich viel einfacher, als vor 5-10 Jahren, da sich die Technologien stark vereinfacht haben, die Zugangsvoraussetzungen optimal sind (mein Handy ist 20x schneller als mein erstes Modem!) und zudem heute auch Kredite bei Banken fürs IT-Business gewährt werden. Das war früher alles nicht der Fall. Zudem lernen heute viele die Grundlagen auch schon in Ausbildung und Studium, so dass es mich nicht wundert, dass immer mehr Leute "richtig" im Internet verdienen.

Daher mein Tipp: nie aufgeben, eine Menge Geduld mitbringen und immer schön reinvestieren. Porschefahren kann man auch später noch. ;-)

Thomas
Antworten

Bannerwerbung und Links shrinken würde ich sagen... damit kann man doppelt gutes Taschengeld verdienen ^^

HTML Template Free Download
Antworten

Mit den Google-Anzeigen auf meiner Website verdiene ich kaum etwas, mit dem Amazon-Partnerprogramm auch nicht so wahnsinnig viel, aber immerhin doch etwas mehr.

Wer sich für das Thema Geld verdienen via Internet mit virtuellen Jobs interessiert, für den ist mein eBook "Als virtueller Assistent/virtuelle Assistentin von zuhause oder unterwegs Geld verdienen" gewiss sehr nützlich.

Doris
Antworten

die Aussage vn Thomas ist sehr real. Selten, das jemand so ehrlich schreibt. Auch ich versuche im Internet zu verdienen. Kostet mich aber viel Zeit. Ich versuche es als Affiliate und habe dafür einen Coach. Ich bin der Meinung, bei der Wahl der Partnerprogramme darauf achten, was man zur Verfügung gestellt bekommt. e-mail, Banner und auch Blogbeiträge helfen ungemein. Für alle die noch nicht wissen womit aber dass sie online dazu verdienen möchten habe ich diesen Tipp: http://bit.ly/TFIemH

Baerbel Kegler
Antworten

Hallo,
ich findes es schon bemerkenswert, wie viele Leute Geld im Internet verdienen wollen, aber die meisten scheitern und zwar an der Fähigkeit "Durchzuhalten". Die meisten meinen nach 2 oder 3 Monaten schon Geld zu verdienen.

Die Konkurrenz ist groß in diesem Markt und kaum einer der Erfolgreichen lässt sich seinen Rank abspenstig machen. Und wer sich nicht durchbeißen kann, behauptet schnell, dass das Geld verdienen im Web nicht geht.

Lg.Maik Strunk

Maik Strunk
Antworten

Ich selber bin seit ein paar wochen in der Richtung “Affiliate Marketing” unterwegs.
Anfangs muss man viel geduld und Zeit mit bringen aber es Zahlt sich auf jeden fall aus. :-)

Gruß Patrick

Patrick
Antworten

Ich werde versuchen, die wichtigsten Kriterien so gut wie möglich umzusetzen und zu beachten. Die Informationen, die hier vorgezeigt werden, sind sehr hilfreich.

Steve
Antworten

Hello zusammen,

die geld verdienen und Heimarbeit (Nebenjobs) im Internet werden immer populärer. Das interesse an Informationen zu Möglichkeiten und Wegen zum Geld verdienen allgemein und speziell auch zum Geld verdienen im Internet ist groß. Viele Menschen suchen nach einer Methode, mit der sie dauerhaft mit einem Nebenjob Geld verdienen oder zumindest kurzfristig Ihr Taschengeld aufbessern. Geld verdienen im Internet kann man mit hunderten verschiedenen Angeboten. Aber, zu oft trifft man im weltweiten Netz auf verlockende Angebote, welche einem schnell und viel Geld versprechen, doch nur selten steckt auf wirklich etwas dahinter. Wer das große Geld innerhalb von kurzer Zeit verspricht, der lügt natürlich..

Mehr information: http://geldverdieneninfo24.coverblog.de/euroclix-gelg-sparen/

Chris
Antworten

Sind Sie ein Geschäftsmann oder eine Frau? Haben Sie Mittel benötigen, Ihr eigenes Unternehmen gründen? Haben Sie Darlehen benötigen, um Ihre Schulden oder zahlen Sie Ihre Rechnungen zu begleichen oder ein nettes Geschäft beginnen? Haben Sie Mittel benötigen, um Ihre Projekt zu finanzieren? Angebote Wir garantierten Darlehen Dienstleistungen jeglicher Menge und zu jedem Teil der Welt für (Einzelpersonen, Firmen, Makler und Organe der Gesellschaft) an unserem Super Zinssatz von 3%. Für die Anwendung und weitere Informationen Antworten auf die folgende E-Mail-Adresse senden: ronicloancompany@gmail.com

Rollins Nicole

Rollins Nicole
Antworten

Finde die Informationen sehr gut und ich mag deine Ehrlichkeit. Nur weiter so.

Antworten

Du musst viel Zeit - und Geld - investieren, wenn du wirklich davon leben willst.

Mit einer durchschnittlichen privaten Website wirst du kaum nennenswert Geld verdienen.

Du musst viel Zeit - und Geld - investieren, wenn du wirklich davon leben willst.

Zurück