Menü

Setze meta-Tags gezielt und mit Feingefühl ein.

Meta-Keywords und ihre Bewertung in Suchmaschinen

Meta-Keywords und ihre Bewertung in Suchmaschinen

Von der Wunderwaffe zur Bedeutungslosigkeit und wieder zurück? Eine Zeit lang wurde das Wissen um die geheimen Meta- Wunderwaffen nur flüsternd verbreitet, heute sind sie zum widerwärtigen Pfui verkommen. Das ist etwas ungerecht.

<meta name="keywords" content="bewertung, keywords, suchmaschinen" />

Wer nur Keywords auswählt, die auch im Text der Seite vorkommen, wird ohnehin nur wenige angeben. Hier - wie oft zu sehen - auf jeder Seite eine endlose und immer gleiche Kolonne anzugeben ist völlig sinnlos und sagt der Suchmaschine nur, dass hier ein Dilettant am Werk war.

Natürlich wurden und werden Keywords mißbräuchlich verwendet. Eine Suchmaschine wird niemals nur diese unsichtbaren Tags zur Bewertung heranziehen, sondern nur in Verbindung mit sichtbaren Begriffen. Im Großen und Ganzen ist die Regel einfach: Je "versteckter" ein Text ist, umso weniger wird er beachtet. Wenn das Wort an gut sichtbarer Stelle im Text vorkommt, kann jeder nachvollziehen, warum die Suchmaschine genau diese Seite ausgespuckt hat - selbst wenn die gefundene Seite überhaupt nichts mit dem gesuchten Begriff zu tun hat. Jeder Suchende würde aber eine Seite, auf der das gesuchte Wort nicht vorkommt als schlechtes Ergebnis betrachten.

Andererseits ist es anmaßend, wenn die Suchmaschine bestimmen will, was der eigentliche Inhalt der Seite ist - was weiß eine Maschine? - sie kann letztlich nur Wörter zählen und erkennt keinen Sinn. Wenn ein Webmaster in den Keywords das Wort "Wasserbetten" und "Wassermatratzen" angibt - warum sollte die Suchmaschine nicht annehmen, dass es um Wasserbetten geht? Anders gesagt: Wer schreibt denn schon dauernd das Wort "Wasserbetten" in den Text - es ist doch ohnehin für jeden erkennbar. Welcher Gebrauchtwagen-Händler schreibt neben jedes Foto das Wort "Gebrauchtwagen"? - sieht doch blöd aus!

Ein Großteil der Suchmaschinen lesen die Meta-Keywords daher offiziell aus und geben ihnen mehr oder weniger Gewicht; die Description wird von allen gelesen, meist auch die Keywords. Google gibt sich arrogant und will es besser wissen - ich bezweifele allerdings, dass Google die Keywords wirklich ignoriert.

Übrigens: nur kleinschreibung, meist Einzahl; einfache Mehrzahlbildung (markise - markisen) erkennen Suchmaschinen selbst, bei anderen (rollladen - rollläden) sollte das gebräuchlichere Wort verwendet werden. Im Handel und Gewerbe ist das meist die Mehrzahl (Man verkauft nicht ein Buch, sondern Bücher), bei Interessensgruppen ist es eher die Einzahl (Modelleisenbahn).
Umlaute sind durchaus erlaubt, wenn die Site deutschsprachig ist. Wichtige Schlüsselwörter sollen vorne stehen, insgesamt sollten es maximal um die 10 Begriffe sein; weniger ist mehr.

Kommentare:

Glaubst du wirklich wieder an den KeyWords Meta Tag? Bislang glaubte ich überhaupt nicht mehr an ihn und lies in völlig weg. Evtl. ein Fehler?! SEO Tools beginnen in der letzten Zeit auch wieder mehr den KeyWords Tag zu gewichten... Mal ausprobieren.
Was deiner Seite schön zu sehen währe, währe das Public Datum um zu sehen wie aktuell dieser Blog ist... :-)

Kurzweg
Antworten

Das sind Dinge, die sich kaum mal ändern, weil sie ohnehin nur wenig Bedeutung haben. Aber: Wenn man mal schon dabei ist, kann man auch meta-keywords angeben. Es könnte sich ändern - und dann ist es gut, wenn mans schon hat.

Das Public Datum: Nachdem die Site erst vor kurzem relauncht wurde, ist es bei vielen Seiten annähernd gleich ;-)

Chio
Antworten

Der Mythos Keyword Meta Tag lebt also immer noch.

Es kommen auch wieder diese Verschwörungstehorien auf das Google seine Benutzer anlϋgt und der Keyword Meta Tag immer noch bedeutung hat.

Unzählige Webmaster haben in Tests schon bewiesen das dem nicht so ist. Die vielen kleinen Suchmaschienen kann man getrost vergessen, bi emir kommen 99% meiner Besucher ϋber Google.

Sicher man kann den Keyword Meta Tag ruhig setzen. Denn genau so wenig wie er nϋtzt, genau so wenig schadet er.

Nur wer immer noch glaubt das er auf irgebd eine mystische Art und Weise das Ranking beeinflusst der muss schon ziemlich blauäugig sein

Elroy
Antworten

Ja - du hast völlig recht ;-)
Und: Was wirst du tun? Wirst du die Fahnen schwingen gegen die Keywords-Verschwörung, die unser aller SteuerMilliarden verschlingt, hochwertige Gedanken in wirre Bahnen lenkt, Tod und Verderbnis über uns bringt!

Oder wirst du vielleicht denken: Eigentlich ziemlich wurscht, schadet nix, hilft wenig, aber vielleicht ein bissel.

Der Retter der Gegerbten
Antworten

Meine Erfahrung mit den Keywords: Google beachtet diese nicht. Wenn ich Key-Words welche ich auf meiner Website hinterlegt habe auf Google eintippe, komme ich auf der Seite ganz, ganz weit hinten...wenn überhaupt.
Aber:
Bei Yahoo greifen diese und ich kann die Keywords dort eintippen und komme mit meiner Website an 3., 2. oder gar 1. Stelle.

Karin
Antworten

keyword schaden nicht, eventuell helfen sie doch also nach meiner meinung dann rein damit.

on24
Antworten

Ich habe eine meiner Websites wirklich sehr gewissenhaft mit Keywords versehen und habe erziele damit gute Erfolge bei der Platzierung in den Google Suchergebnissen. Ändere ich diese Begriffe, hat das auch relativ schnell Auswirkungen auf die Auffbindbarkeit/Platzierung.

Antje
Antworten

Hallo,
ich versuche selber gerade meine Seite nach vorne zu bringen und lese mich als Greenhorn durch viele Blogs. Einmal heißt es weglassen, dann einbringen schadet nicht, dann wieder sie helfen. Verwirrend alles. Scheinbar weiß niemand genaues. Zumal auch immer wieder heißt, das google einen abstraft wenn gewisse Worte zu oft vorkommen. Nur was soll man wie in meinem Bereich da machen ? Ich kann mir ja auch keine neuen Wörter ausdenken.

Frank
Antworten

Ich versehe meine Seiten sehr gewissenhaft mit META Keywords, WEIL
- schaden tut es auf jeden Fall nicht!
- wenn ich das mache, dann weiss ich für mich selbst hinterher haargenau welche Schlüsselwörter denn eigentlich in meinen Content müssen!

Also die Arbeit die META Keywords zu setzen ist weder umsonst, noch sinnlos.

Stephan
Antworten

Mittlerweile wird sowiewo der Author Rank und alles was mit g+ zu tun hat immer relevanter. Backlinks oder Keywords haben ein Gewicht im Promille Bereich.

Sebastian Wagner
Antworten

Eine zeitlang habe ich sie auch weggelassen, mittlerweile schreibe ich sie aber wieder mit rein. Sie fressen ja nix und falsch ist es sicherlich nicht. Auch wenn die Datenkrake es angeblich besser weis, bringt es zumindest bei den anderen Suchmaschinen Pluspunkte.

Christian
Antworten

Der Meta-Tag "keywords" wurde von Google noch nie berücksichtigt. Offizielles Statement dazu hier von Matt Cutts: https://www.youtube.com/watch?v=jK7IPbnmvVU

Sven
Antworten

Man müsste meinen, dass man die Keywords trotzallem angeben sollte, weil sie keinen Platz einnehmen....etc.

Aber es gibt auch die These, dass moderne SEO voraussetzt, zu wissen, dass Google diese Wörter seit 2009 nicht mehr berücksichtigt. Daher ist das Weglassen "moderner"...

Tercüman
Antworten

Ich schreibe Keywords, nicht in Kleinschreibung und siehe sie werden von Suchmaschinen berücksichtigt.
Gruß vom Niederrhein

Derk
Antworten

Setze meta-Tags gezielt und mit Feingefühl ein.

Informationen in den Metatags und HTML-Attribute sind wichtige Behälter für Schlüsselworte.

Setze sie gezielt und mit Feingefühl ein.

Zurück